Intention meiner Bücher… Intention of my books…


Deutsch

Die vorangegangenen vier Teile eines Kapitels meines aktuellen Buches waren mir ein nicht übersehbares Anliegen. Interessant ist, dass die darin behandelte Thematik nur auf wenige Leser|innen traf und wohl auch nur treffen wird. Mir geht es nicht um Likes. sondern um Leser|innen, die sich für ‚tiefen Lesestoff‘ interessieren, der nach einer inneren Wichtung verlangt oder diese anregt. Genau das ist auch die Intention meiner drei Bücher.

In den folgenden Beiträgen geht es ‚behaglicher‘ zu.

 

English

The previous four parts of a chapter of my current book were a matter of great concern to me. It is interesting that the subject matter dealt with in it met only a few readers and will probably only meet with them. I’m not interested in Likes. but in readers who are interested in ‚deep reading‘ that requires or encourages an inner weighting. This is exactly the intention of my three books.

In the following articles it is more ‚comfortable‘.

Auszüge aus „Futur X – Die freie Auswahl“… Excerpts from „Future X – The Free Choice“…


Deutsch

In der Folge stelle ich ein komplettes Kapitel aus meinem Buch

„Futur X – Die freie Auswahl“

hier in den Blog. Es werden mehrere Teile des Kapitels ‚Das arrogante Herrendenken‘ sein. Diesen ‚Luxus‘ kann ich mir leisten, da ich der Autor des Buches bin und die uneingeschränkten Rechte daran habe.

Das ist a priori keine Werbung, sondern Lesestoff für Besucher|innen dieses Blogs, die sich auch in Coronazeiten nicht nur von Statistiken, Vorschriften und flimmernden Bildern berieseln lassen wollen.

Gute Gedanken beim Lesen…

 

English

In the following I present a complete chapter from my book

„Future X – The Choice“

here on the blog. There will be several parts of the chapter ‚The arrogant mastermind‘. I can afford this ‚luxury‘ because I am the author of the book and have the unlimited rights to it.

This is a priori not an advertisement, but reading material for visitors to this blog, who, even in corona times, do not want to be overwhelmed by statistics, regulations and flickering images.

Good thoughts while reading…

 

bildschirmfoto-2017-08-17-um-17-23-23

Der wilde Jäger… The wild hunter…


Deutsch

Warum als Headerbild Heinrich Hoffmanns ‚Die Geschichte vom wilden Jäger‘ ? Die dargestellte Szenerie ist so bezeichnend und den jagenden Menschen entlarvend, dass der Text dazu das Tüpfelchen auf dem ‚i‘ ist.

Was ich in zwanzig Leserbriefen in der hiesigen Zeitung versucht habe, darzustellen, haben Hoffmann (und W.Busch) in eindeutigen Karikaturen aus meiner Sicht genial auf den Punkt gebracht – auf jeweils einem ‚Blatt‘. Hoffmann noch spezieller als Busch. Bewundernswert.

English

Why as header picture Heinrich Hoffmann’s ‚The story of the wild hunter‘ ? The scenery is so telling and exposing the hunter that the text is the icing on the cake.

What I have tried to describe in twenty letters to the editor in the local newspaper, Hoffmann (and W. Busch) have, in my view, ingeniously summarized in clear caricatures – each on one ‚page‘. Hoffmann even more special than Busch. Admirable.

WhatsApp.. Ich bin raus … I’m out…


Deutsch

Diverse Male hatte ich bereits mit dem (kostenlosen) WhatsApp (WA) abgeschlossen und… diverse Male ging ich (genötigt) wieder rein. Genötigt hin oder her – können Milliarden Nutzer irren? Sind sie zu oberflächlich, weil wohl kaum jemand das (Klein-)Gedruckte liest? Möglich.. oder wahrscheinlich, denn das hat es in sich. Da bin ich z.B. über die 90 Tage gestolpert, die sich WhatsApp maximal nimmt, um den Account auf Wunsch zu löschen. Liest man weiter, dann wird einem glasklar gesagt, dass die Metadaten auch nach den 90 Tagen nicht gelöscht, sondern weiterhin gespeichert werden. Als Grund wird der Datenvorhalt für besondere Fälle (in denke da an Vorgänge wie staatlicher Bedarf (?) , etc.) genannt. Daten für die Ewigkeit. Angeblich nicht den Personen zuzuordnen, von denen diese Daten stammen. Verkaufbare Daten für die Werbeindustrie – also profitmehrend.

Das Geschäftsmodell von Facebook, dem WhatsApp angehört mit Datenaustausch. Und der Datenschutz? Was Milliarden Menschen dem Konzern anvertrauen und was WA mit den Daten macht – will ich das wissen oder zumindest einschätzen? = Ja ! Denn auch ich war einer davon. Richtig konsequent war ich -trotz diverser Austritte- nicht! Meine Daten liegen bei einem Konzern, dessen CEO Zuckerberg in seiner Studienzeit gefragt wurde, wie er es schaffe, so viele email-Adressen zu sammeln, antwortete:

„Die Leute vertrauen mir – was für Trottel.“

So fing das an. Das sagt alles. Klar, dass Menschen sich ändern, besonders wenn sie älter werden, doch .. kann man sich charakterlich intensiver outen? Die Macht des Facebook-Konzernes hat längst Dimensionen erreicht, die nicht in eine Demokratie gehören. Da wurden Zeiten des Eingreifens eingelullt verschlafen. Nun steht da ein heran gefüttertes und nicht an die Leine genommenes Monster, dass nur noch grinst und prinzipiell macht, was es will.

Es gibt einige Alternativen, die diesem ‚WhatsApp-Hulk‘ in kaum einer oder keiner Weise nachstehen. Die Rede ist von Signal, Threema und Telegram, das ich nun hauptsächlich nutze. Die klassische SMS nicht zu vergessen.

Auch habe ich mich u.a. gefragt, was WA mit den Bildern, Videos und Texten in den Statusanzeigen macht? Sind die nach den angegebenen 24 Stunden gelöscht oder werden sie konzernintern gebraucht, weiterverarbeitet oder verkauft?

Ob die genannten Alternativen ihren Aushängeschildern gerecht werden, ist vom Nutzer schwer zu beurteilen. So las ich, dass Edward Snowden Signal nutzt und empfiehlt.

Die Daten landen jedenfalls nicht bei Zuckerbergs Facebook (WA) ! Den Monsterkonzern füttere ich nicht mehr. Allein die Überlegung, warum dieser Konzern seine Apps für die breite Masse kostenlos anbietet, und nun milliardenschwer ist, ist nicht nur eine Überlegung wert .

Kant: ‚Sapere aude!‘ (Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen).

English

Several times I had already finished with the (free) WhatsApp (WA) and… several times I (forced) went back in. Forced or not – can billions of users be wrong? Are they too superficial, because hardly anyone reads the (small) print? Possibly… or probably, because that’s a good point. For example, I stumbled over the 90 days that WhatsApp takes the maximum to delete the account on request. If you read on, you are told clearly that the metadata will not be deleted after the 90 days, but will continue to be stored. The reason given is the data retention for special cases (e.g. governmental requirements (?) , etc.). Data for eternity. Allegedly not to be assigned to the persons from whom these data originate. Sellable data for the advertising industry – thus profit increasing.

The business model of Facebook, to which WhatsApp belongs with data exchange. And data protection? What billions of people entrust to the company and what WA does with the data – do I want to know or at least assess it? = Yes! Because I was also one of them. Despite various resignations, I was not really consistent! My data is from a company whose CEO Zuckerberg was asked during his student days how he managed to collect so many email addresses:

„People trust me – what fools.“

That’s how it started. That says it all. Of course people change, especially when they get older, but … is it possible to come out with more character? The power of the Facebook group has long since reached dimensions that do not belong in a democracy. Times of intervention have been lulled to sleep. Now there’s a monster that’s fed and not on a leash, that just grins and basically does what it wants.

There are several alternatives that are in no way inferior to the WhatsApp hulk. We are talking about Signal, Threema and Telegram, which I now mainly use. Not to forget the classic SMS.

I also asked myself what WA does with the pictures, videos and texts in the status displays? Are they deleted after the specified 24 hours or are they used, processed or sold within the group?

It is difficult for the user to judge whether the alternatives mentioned above do justice to their figureheads. So I read that Edward Snowden uses and recommends Signal.

In any case, the data will not end up on Zuckerberg’s Facebook (WA) ! I don’t feed the monster corporation anymore. Just thinking about why this company offers its apps for free to the masses, and is now worth billions, is not only worth thinking about.

Kant: ‚Sapere aude!‘ (Have courage to use your own mind).

Eine kleine ‚Aufmunterung’…


In diesen (Virus-) Zeiten beherrscht Corona (fast) alle Medien. Jeder ist potenziell betroffen. Ein Posting, das nicht direkt mit dem Thema zutun hat, kann eine kleine Aufmunterung sein. Die Rede ist von Ablenkung und Beschäftigung, die mir momentan so vorkommt, als sei sie ein Privileg.

Gemeint ist der Garten. Jetzt im Frühjahr das ideale Trainingsareal für mich, denn es gibt da wirklich viel zutun. Im Gewächshaus wachsen Radieschen, Salat, Petersilie, Kohlrabi usw. zwar von alleine, bedürfen aber natürlich der Pflege. Eine angenehme Atmosphäre gibt es da bei ca. 25° ebenso.

Außerhalb des Gewächshauses sind die Beete mit Kultivator, Hacke, Spaten und Harke für die weitere Aussaat und Pflanzungen vorzubereiten. Bei mir natürlich ohne motorisierte oder elektrische Hilfsgerätschaften. Alles manuell.

Die Sonne scheint. Es ist schon fast sommerlich warm und genau das hat mich heute dazu animiert, bereits die Pflanzkartoffeln zu setzen. Drei Sorten. Weitere Kohlrabipflanzen warten darauf, gepflanzt zu werden – morgen.

Da ich kein ausdauernder ‚Adonis‘ mehr bin, sind diese Aktivitäten mit Pausen nach Bedarf gespickt. Nicht zu knapp… Auch mit Blicken auf email- und Messenger-Eingänge. Da sehe ich dann das volle Kontrastprogramm: Statistiken und weitere Zusammenhänge im Bezug auf dieses fatale Virus. – Das wird wohl noch einige Wochen so weitergehen.

Die Menschen, die die Versorgung und/oder medizinische Versorgung usw. gewährleisten, verdienen nicht nur Dank und Anerkennung oder einen finanziellen Bonus, sondern eine besondere Aufwertung ihres gesellschaftlichen Images. Denn da wird deutlich, dass Berufe wie Zusteller, Kassierer|innen, Müllabfuhr usw. unersetzlich und ‚gesellschaftlich relevant‘ sind. Ihr Stellenwert in einer funktionierenden Gesellschaft wird absolut deutlich. Das ist so und sollte|muss realisiert werden. Sie halten den ‚Laden am Laufen‘!

Abschließend noch der symbolträchtige Vollmond um 23:00 Uhr :

尤其是对我的(很多)中国读者来说。Speziell für meine (vielen) chinesischen Leserinnen und Leser:


Speziell für meine (vielen) chinesischen Leserinnen und Leser:

尤其是对我的(很多)中国读者来说。

进一步的发展是好的,也是正确的–‚不断发展’的哲学是不好的,因此也是错误的,因为它变成了可见的死胡同。

这个星球上的每一个人都有自由生活的权利和自由精神发展的可能性—-同时也不忘对整体的共同责任。

康德:’Sapere aude! 要有勇气用自己的头脑)。

Mein ‚Leibarzt‘ ist gegangen… My doctor has passed away…(d/e)


Deutsch

Gestern mein Gedicht „Im Rückspiegel“ – heute sah und las ich im ‚Mindener Tageblatt‘ die Todesanzeige meines Arztes und Lebensretters Dr.med. Karl-Michael Mohnke. Das war wie ein Schlag in die Magengrube…

Dieser Mann hat 2007 meinen anaphylaktischen Schock nach zig-Wespenstichen erkannt, präzise reagiert und mir das Leben gerettet. Als ‚Dank‘ dafür zeichnete ich ihm ein Porträt von sich, das ich hier herausgehoben poste – ein Nachruf auf meine Art.

Er wird mir fehlen …

KM.jpg
Dr.med. Karl-Michael Mohnke  (Zeichnung: Joachim Rohlfing ©)

 

English

Yesterday my poem „In the rear-view mirror“ – today I saw and read in the ‚Mindener Tageblatt‘ the obituary of my doctor and lifesaver Dr.med. Karl-Michael Mohnke. It was like a punch in the pit of my stomach…

This man recognized my anaphylactic shock after dozens of wasp stings in 2007, reacted precisely and saved my life. As a ‚thank you‘ for that I drew him a portrait of himself, which I post here in a prominent position – an obituary in my own way.

I will miss him …

Translated with http://www.DeepL.com/Translator

Zwischenruf…


Da stellt sich die Frage, ob es sinnvoll ist, die restlichen Gedichte aus meinem Büchlein ‚Menschenland‘ © auch nach der Advents- und Weihnachtszeit ebenfalls hier (für’Null‘) zu posten? Die Kategorie ‚Literatur- Gedichte‘ füllt sich schon in diese Richtung. Ist das dann schon Philanthropie oder einfach nur … was auch immer? Immerhin noch und wieder der (rechtliche und leider auch angebrachte) Hinweis:

Vor Verwendung meines Materials hier ist und bleibt eine Genehmigung/Erlaubnis von mir erforderlich. 

Wer das nicht mag, der|die|* hat immerhin die Möglichkeit, meine Bücher käuflich zu erwerben. Warum der Hinweis?  -> Urheberschutz und Respekt vor geistigem Eigentum und Fairness. 

Auf Selbstverständlichkeiten hinzuweisen, ist eigentlich nicht mein Ding, doch… auch Weihnachten ist real in allen Facetten… –

 

Demnächst: Gedichte und Geschichten aus ‚Menschenland‘


Die folgenden Beiträge werden Gedichte aus meinem Buch ‚Menschenland‘ sein, die ich hier poste und um Beachtung der Urheberrechte bitte. Also vor Weiterverwendung bitte ich um Rücksprache zur Freigabe.

Bildschirmfoto 2019-12-05 um 23.12.35.jpg

 

Das ist keine PR oder verkaufsfördernde Maßnahme, sonst würde ich es hier nicht posten. Das kommerzielle Interesse nimmt bei mir keine Spitzenrolle ein.

Nach und nach werden Gedichte und auch mal Kurzgeschichten gepostet – z.B. eine Weihnachtsgeschichte kurz vor dem ‚Glämmerfest‘, die (wie kann es anders sein) nachdenklich macht … oder machen kann.

Die Gedichte und Stories sind eine Hommage an meine Leserschaft – mittlerweile in über 20 Ländern dieses blauen Planeten. Von allen Kontinenten, bis auf Australien und der Antarktis (Pinguine mit Smartphones etc. kann ich mir nicht vorstellen)  … Danke!

Nur… Gedichte ins Englische zu übertragen, wird nicht mein Ding sein – sorry.