Wenn lachen weh tut… When laughing hurts…


(English below)

Deutsch

Es ist gar nicht mal die Angst der Republikaner vor Trump, sondern die Angst vor seinen ca. 70 Millionen Wähler|innen und deren unkalkulierbarem Verhalten. Schließlich wollen oder möchten die Senator|innen nächstes Jahr wieder gewählt werden – mit den Stimmen natürlich eben der Trump-Wähler|innen. Mit dem mächtigen ‚Pfund‘ in der Hand wird der offensichtlich kriminelle Ex-Prädident entsprechenden Druck machen. Ob ihm dann seine ach so treue Wählerschaft noch treu ist, liegt an den Ergebnissen der Politik Bidens.

Navigationslos auf hoher See oder doch eher in ruhigeren Fahrwassern? Was für eine Frage…

Das Überstehen seines zweiten Impeachement-Verfahrens lässt den Narzissten jetzt schon wieder krakeelen. Alle sind blöd, nur er als Naturgenie hatte ja schon immer in Allem Recht. Nur – nach seiner Präsidentschaft ist er wieder Zivilperson und genießt damit keine Innunität mehr. Es wird sicherlich oder hoffentlich strafrechtliche Folgen für ihn haben – in einer Weise, in der ihm sein großkotziges Grinsen und Lachen im Halse steckenbleiben könnte. Lässt man ihn ‚laufen‘, dann wäre das ein Präzedenzfall für mögliche Zügellosigkeiten künftiger Präsidenten. Aus der Sicht war das durchaus umstrittene zweite Impeachement-Verfahren eine demokratische Notwendigkeit im Sinne der Erhaltung der Werte und der Glaubwürdigkeit einer demokratischen Staatsordnung. Zumal sich China schon für seine zentralistisch kommunistische und sich für sie als überlegen herausgestellte Staatsform selber lobt. Szenen, wie die vom 06.Januar 2021 vor und im Kapitol wird es so in Peking sicherlich nicht geben. In einem alles sehenden und kontrollierenden System wäre das auch immer noch mehr als unrealistisch.

Ich persönlich gehe davon aus, dass die US-Republikaner mit dem ‚Nicht-schuldig-Spruch‘ einen Spagat hingelegt haben. Einerseits vergraulen sie nicht die Trump-Wählerschaft, weil sie ihn eben für nichtschuldig erklären; andererseits könnte das der Beginn einer sich ausschleichenden Anhängerschaft von ihrem ‚Popularitäts-Guru‘ sein, den so mancher von ihnen nicht mehr auf der politischen Einflussbühne sehen möchte. Eine nichtkalkulierbare Abfolge. Ob die Rechnung aufgeht, falls es eine ist?

Ja.. und das Grinsen, Lachen und Feixen Trumps (immer noch in den ihm verbliebenen Medien) tut schon nur beim Zuschauen richtig weh. Jeder Gangster und jeder Kleinkriminelle wird ihn beneiden, weil er einfach mit seinem Gebaren und seinen ‚Untaten‘ durchzukommen scheint. Enttarnt und quasi überführt und trotzdem immer noch frei. Was für ein Held für sie…

Trump – der Ikarus? Es ist schon eine markante Fallhöhe… Noch ist das Sprungtuch gespannt….

English

It is not even the fear of the Republicans of Trump, but the fear of his approximately 70 million voters and their incalculable behavior. After all, the senators want to be re-elected next year – with the votes of the Trump voters, of course. With the powerful ‚pound‘ in his hand, the obviously criminal ex-president will exert corresponding pressure. Whether his oh-so-loyal electorate will then still be loyal to him depends on the results of Biden’s policies.

Navigationless on the high seas or rather in calmer waters? What a question…

Surviving his second impeachment trial has the narcissist scrambling again. Everyone is stupid, only he as a natural genius has always been right in everything. Only – after his presidency he is a civilian again and therefore enjoys no more innunity. It will surely or hopefully have penal consequences for him – in a way that his big grin and laughter could get stuck in his throat. Let him ‚walk‘ and it would set a precedent for possible licentiousness by future presidents. From the point of view, the thoroughly controversial second impeachment was a democratic necessity in the sense of preserving the values and credibility of a democratic state order. Especially since China already praises itself for its centralist communist form of government, which it has proven to be superior to. Scenes, like those of 06.January 2021 before and in the Capitol will not give it in such a way in Peking surely. In a system that sees and controls everything, that would still be more than unrealistic.

Personally, I assume that the US Republicans have performed a balancing act with the ’not guilty‘ verdict. On the one hand, they are not scaring away the Trump electorate by declaring him not guilty; on the other hand, this could be the beginning of a creeping distance from their ‚popularity guru‘, whom some of them no longer want to see on the stage of political influence. An incalculable sequence. Will the math work out, if it does?

Yes… and Trump’s smirking, laughing, and feuding (still in the media left to him) really hurts just to watch. Every gangster and every petty criminal will envy him because he just seems to get away with his ways and his ‚misdeeds‘. Exposed and virtually convicted and yet still free. What a hero for them…

Trump – the Icarus? It is already a striking height of fall… The jumping sheet is still taut….

US-Senat: Trump ist nicht schuldig… US Senate: Trump is not guilty…


(English below)

Deutsch

Der US-Senat erklärt den Ex-US-Präsidenten Trump für nicht schuldig im Sinne der Anklage: Anstiftung zum Aufruhr. Die Sache ging aus wie erwartet. Das war und ist das Ergebnis der Angst der Republikaner vor der Wählerschaft Trumps.

Das ist quasi wie ein Ticket für den nächsten Wahlkampf. Er kann sagen, dass er zwei Impeachement-Verfahren überstanden hat und jeweils freigesprochen wurde – und natürlich: Er hatte schon immer Recht.

Insgeheim hatte ich einen anderen Ausgang erhofft – im Sinne des Sieges des sogenannten ‚gesunden Menschenverstandes‘.

Ist es denn wirklich möglich, dass sich der Horror wiederholt? Jedenfalls ist es nicht unmöglich… Den ist dieser Planet noch nicht los… ! Ein Trauerspiel…

English

The US Senate declares ex-US President Trump not guilty as charged: inciting a riot. The matter turned out as expected. This was and is the result of the Republicans‘ fear of Trump’s electorate.

It’s like a ticket for the next election campaign. He can say that he survived two impeachment trials and was acquitted in each case – and of course: He was always right.

Secretly, I had hoped for a different outcome – in the sense of the victory of so-called ‚common sense‘.

Is it really possible that the horror will repeat itself? In any case, it is not impossible… This planet is not rid of him yet… ! A tragedy…

Amerikas Tribalismus… America’s Tribalism…


(English below)

Deutsch

Demokraten und Republikaner in den USA stehen sich regelrecht feindlich gegenüber.

Der ‚unipolare Moment‘, also die schier grenzenlose, imperiale Machtausbreitung der USA, ist vorbei. Die machtpolitische Konkurrenz wird zunehmend größer. Die Weltpolizei USA sieht sich der Tatsache gegenüber, dass im eigenen Land immer noch gesellschaftliche Probleme (Rassismus, Gewalt, Spaltung, religiöser Fundamentalismus usw.) nicht nur brodeln, sondern offen weiter wachsen. Die Schwerpunkte in Richtung ‚Inneres‘ verlagern sich nicht erst seit Trumps ‚America-first‘ – Irrsinn, nein, bereits Obamas Priorität war die ‚innere Erneuerung‘. Das wird sich bei Biden nicht ändern. Aber immerhin im Ton gezähmt …

Die USA sind politisch in zwei große Lager (Parteien) gespalten, die sich nahezu feindlich gegenüberstehen. Jede Seite bezeichnet sich als das ‚wahre Amerika‘ und zieht klare Grenzen gegenüber der anderen. Für die eine Seite ist das ‚Maske-tragen‘ unpatriotisch, während es für die andere Seite ein Sache der Vernunft ist. Darüber im Angesicht der hunderttausenden Corona-Toten zu streiten, ist tatsächlich schwer oder nicht verstehbar. Eine Gesellschaft, die im Inneren einen regelrechten ‚Stammeskrieg‘ führt und noch keine messbaren Erfolge zu dessen Beendigung vorweisen kann, ist geschwächt und verwundbar – zum Ansporn der aufstrebenden Weltmächte. Das ist die Hinterlassenschaft eines narzisstischen Präsidenten und die höchstpriorisierte Aufgabe seines Nachfolgers – nach der Eindämmung der Corona-Pandemie.

Die Wissenschaften werden Mittel zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie erforschen – die Politik hat die verhärtete Stammesbildung (Tribialisierung) zu lockern und ein Einheitsgefühl zu fördern und zu erreichen. Es ist -sicherlich nicht nur für mich- absolut unverständlich, dass der Ex-Präsident Trump mit seiner zügellosen Spaltung der US-amerikanischen Gesellschaft ungeschoren davonkommt. Er, vom Stamme der gewissenlosen Egomanen, lacht sich ins Fäustchen über die unterwanderte Judikative und die von ihm offengelegten Schwachstellen der parlamentarischen Demokratie, die mehr Verstand voraussetzt als seinen Mangel daran. Wenn er in seinem Luxusleben zur nächsten Wahlschlacht wieder antreten darf (das wird er selber bestimmen), dann ist der Niedergang der Weltmacht USA vorprogrammiert. Dann sind all seine Machenschaften belohnt – dann kann er wirklich machen, was er will. Das wäre Udo Lindenbergs ‚US-Gangsterdemokratie‘ von der LP ‚Galaxo-Gang‘. Die vergangenen vier Jahre waren ein Vorgeschmack davon.

Trump- der ‚Onkel‘ des Neo-Tribalismus… Die ihm noch folgenden Republikaner und das von ihm geblendete Wählervolk sollten (und müssen) zur Kenntnis nehmen, dass die Erde keine Scheibe ist und dass Waffen nicht vor der Erkenntnis schützen…

English

Democrats and Republicans in the USA are downright hostile to each other.

The ‚unipolar moment‘, i.e. the almost limitless, imperial expansion of power by the USA, is over. Power-political competition is becoming increasingly fierce. The USA, the world’s police force, is faced with the fact that social problems (racism, violence, division, religious fundamentalism, etc.) are not only still simmering in its own country, but are openly growing. The focus is shifting towards ‚domestic‘ not only since Trump’s ‚America-first‘ insanity, no, Obama’s priority was already ‚domestic renewal‘. That will not change with Biden. But at least the tone has been tamed …

The USA is politically divided into two large camps (parties) that are almost hostile to each other. Each side calls itself the ‚true America‘ and draws clear lines against the other. For one side, ‚mask-wearing‘ is unpatriotic, while for the other it is a matter of common sense. To argue about this in the face of hundreds of thousands of Corona deaths is indeed difficult or impossible to understand. A society that is engaged in outright ‚tribal warfare‘ internally and has yet to show measurable success in ending it is weakened and vulnerable – to the spur of rising world powers. This is the legacy of a narcissistic president and the highest priority task of his successor – after the containment of the Corona pandemic.

The sciences will research means to fight the Covid 19 pandemic – politics has to loosen the hardened tribalism (tribialization) and to promote and achieve a sense of unity. It is -certainly not only for me- absolutely incomprehensible that ex-president Trump gets away scot-free with his rampant division of the US society. He, of the tribe of conscienceless egomaniacs, laughs up his sleeve at the subverted judiciary and the weaknesses of parliamentary democracy he has exposed, which presupposes more intellect than his lack of it. If, in his life of luxury, he is allowed to run again in the next election battle (which he will determine himself), then the downfall of the USA as a world power is pre-programmed. Then all his machinations are rewarded – then he can really do what he wants. That would be Udo Lindenberg’s ‚US Gangster Democracy‘ from the LP ‚Galaxo Gang‘. The past four years were a foretaste of it.

Trump- the ‚uncle‘ of neo-tribalism…. The Republicans still following him and the electorate blinded by him should (and must) take note of the fact that the earth is not a disc and that weapons do not protect from knowledge…

Ein blamabler Abgang… A disgraceful exit…


(English below)

Deutsch

Der ‚Hobby-Präsident‘ hat sich davon geschlichen und sich in einer skurrilen Abschiedszeremonie in Florida noch einmal als den ‚betrogenen Präsidenten‘ sowohl feiern lassen als auch sich selber gefeiert. Wenn jemand -egal wer- einen Trümmerhaufen hinterlässt und seine Arbeit auch noch glorifiziert, dann erkennt ein denkender Mensch, dass das keine Arbeit war, sondern unqualifizierter Mist. Seine Anwesenheit bei der Inauguration Bidens hätte seine Anhängerschaft wohl als ‚Verrat‘ betrachtet. Fairness war ja absolut nicht seine Stärke. Er hat die ‚Suppe‘ hoch-und übergekocht und sich dann verpi….. Wenn er seinem ‚Hobby‘ nicht mehr nachgehen darf, dann sollen die Anderen doch den angerichteten Trümmerhaufen beseitigen. Für ihn war das alles ‚großartig‘ und ‚genial‘. Nur… da ist ja noch die Justiz. Wie ich gelesen habe (FAZ), sind Begnadigungen nicht öffentlich anzeigepflichtig. Im Klartext: Er könnte seine eigene Begnadigung in der Hinterhand halten und bei Bedarf als Joker einsetzen. Ein System, das sowas erlaubt und möglich macht, ist reformbedürftig.

Und da ist ja noch das zweite Impeachement. Wenn sich die Republikaner im Senat nun endgültig dazu durchringen und sich von diesem gefährlichen Troll trennen, dann besteht die Möglichkeit, das der kein politisches Amt mehr bekleiden darf. Mit Sicherheit nicht nur für mich wäre es das Horrorszenario, wenn diese Niete in den nächsten Wahlkampf zieht, seine Anhänger wieder mobilisiert und diesen Planeten wieder in Angst und Schrecken versetzt.

In der Überschrift bezeichne ich den Abgang des wohl inkompetentesten US-Präsidenten der Geschichte (zumindest einer davon) als blamabel. Das ist ein Euphemismus. Ich nenne nicht einmal mehr seinen Namen, der auch während der Inauguration Bidens nicht ein Mal fiel. Aus der Sicht war seine Abwesenheit schon ‚begrüßenswert‘. Er hätte gestört. Auf eine solche Bühne gehört so einer nicht. Dabei hat er vielleicht oder besser tatsächlich gezeigt, dass das das falsche Umfeld für ihn war und bleiben wird.

English

The ‚hobby president‘ has slipped away and in a bizarre farewell ceremony in Florida once again let himself be celebrated as the ‚deceived president‘ as well as celebrated himself. When someone -anyone- leaves behind a pile of rubble and glorifies his work as well, a thinking person recognizes that it was not work, but unqualified crap. His presence at Biden’s inauguration would probably have been considered a ‚betrayal‘ by his supporters. Fairness, after all, was absolutely not his strong suit. He boiled the ’soup‘ up and over, and then verpi….. If he is no longer allowed to pursue his ‚hobby‘, then the others should clean up the mess. For him it was all ‚great‘ and ‚ingenious‘. Only… there is still the justice. As I read (FAZ), pardons are not subject to public announcement. In plain language: He could keep his own pardon up his sleeve and use it as a wild card if needed. A system that allows and makes such things possible is in need of reform.

And there’s the second impeachment. If the Republicans in the Senate now finally bring themselves to part with this dangerous troll, then there is the possibility that he will no longer be allowed to hold political office. Certainly not only for me it would be the horror scenario if this rivet moves 2024 in the election campaign, mobilizes his followers again and puts this planet again in fear and terror.

In the headline, I refer to the departure of arguably the most incompetent U.S. president in history (at least one of them) as embarrassing. That’s a euphemism. I don’t even mention his name anymore, which didn’t come up once even during Biden’s inauguration. From the point of view, his absence was already ‚welcome‘. He would have disturbed. Such a person does not belong on such a stage. He may have shown, or rather actually showed, that this was and will remain the wrong environment for him.

WhatsApp schiebt Zwangsupdate auf den 15.Mai 2021 … WhatsApp pushes forced update to May 15, 2021 …


 (English below)

Deutsch

Die Konten derjenigen, die bis zum 8.Februar 2021 den Daten- und Nutzungsregeln von WhatsApp nicht zustimmen, sollten dann gelöscht werden. Nutzerdaten und bestimmte Umstände (?) sollten mit Facebook geteilt werden. Die Ausnahme sind (vorerst ?) die EU-Nutzer. Nun hat WA wegen der großen, weltweiten Verwirrung einen Rückzieher vollzogen und als Zieldatum den 15.Mai 2021 genannt (Quelle: Macwelt). WhatsApp gehört zu Facebook. Der Datenmix mit Facebook ist also nur aufgeschoben – und WA will bis dahin die Nutzer umfangreicher über die Änderungen informieren. (Euphemismus ?).

Zitate WhatsApp:

„Wir haben von zahlreichen Leuten gehört, dass unsere letzten Aktualisierungen viel Verwirrung hervorgerufen haben. Eine Menge Fehlinformationen befinden sich in Umlauf, die Bedenken verursachen.“

„Stattdessen enthalten diese Aktualisierungen neue Optionen, über die Personen mithilfe von WhatsApp Nachrichten an Unternehmen senden können. Die Änderungen erhöhen die Transparenz dazu, wie wir Daten erfassen und verwenden. Obwohl heute noch nicht viele über WhatsApp bei Unternehmen einkaufen, glauben wir daran, dass sich in Zukunft immer mehr dazu entschließen werden. Daher ist es wichtig, über diese Services zu informieren. Diese Aktualisierungen geben uns keinerlei zusätzliche Berechtigungen, Daten mit Facebook zu teilen.“

Viele Nutzer haben sich weltweit bei alternativen Messengern wie Signal, Telegram, Threema usw. angemeldet. Wenn WA derart reagiert, dann werden das schon erhebliche Zahlen sein. So oder so… WA wird seine Marktstärke ausspielen und das Zwangsupdate durchsetzen. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. So lässt sich bei einer möglichen Trennung von WA und Facebook das entstandene Geflecht sicherlich über Jahre nicht entflechten. Wird darauf spekuliert – quasi ‚mal schauen, wer sich das traut und den Aufwand (Kosten) nicht scheut…?

Als bekennender Facebook-WA-Skeptiker nutze ich bereits seit einigen Jahren Telegram, Signal und Threema. Vorwiegend Telegram. Zuckerbergs Gebaren hat mich eigentlich von Anfang an abgestoßen. Wer schon zu seiner Studentenzeit die Leute, die ihm email-Adressen anvertrauten, ‚Trottel‘ nennt, ist mit Vorsicht zu ‚genießen’…

English

The accounts of those who do not agree to WhatsApp’s data and usage rules by February 8, 2021 should then be deleted. User data and certain circumstances (?) should be shared with Facebook. The exception is (for now ?) EU users. Now WA has pulled back because of the great, worldwide confusion and called the target date of May 15, 2021 (source: Macwelt). WhatsApp belongs to Facebook. So the data mix with Facebook is only postponed – and WA wants to inform users more extensively about the changes until then. (Euphemism ?).

Quotes WhatsApp:

„We’ve heard from numerous people that our recent updates have caused a lot of confusion. A lot of misinformation is circulating that is causing concern.“

„Instead, these updates include new options for people to send messages to businesses using WhatsApp. The changes increase transparency around how we collect and use data. While not many are purchasing from businesses via WhatsApp today, we believe more will choose to do so in the future. That’s why it’s important to provide information about these services. These updates do not give us any additional permissions to share data with Facebook.“

„Many users around the world have signed up for alternative messengers like Signal, Telegram, Threema, and so on. If WA reacts like this, then these will already be significant numbers. Either way… WA will play to its market strength and push through the forced update. Postponed is not canceled. In the event of a possible separation of WA and Facebook, the resulting network can certainly not be disentangled for years. Is there speculation on this – so to speak ‚let’s see who dares to do this and doesn’t shy away from the effort (costs)…?“

As a self-confessed Facebook WA skeptic, I have been using Telegram, Signal and Threema for several years. Mainly Telegram. Zuckerberg’s behavior has actually repelled me from the beginning. Anyone who calls the people who entrusted him with their email addresses ‚morons‘ when they were still students should be treated with caution…