Ein richtiger Schritt… A right step…


(English below)

Deutsch

Der Bundesrat (Länderkammer) fordert wechselbare Akkus in z.B. Smartphones. Eine Forderung, die hier im Blog schon diverse Male thematisiert wurde. Mein Blackberry Q10 (6 Jahre alt) hatte noch einen wechselbaren Akku. Die danach folgenden Geräte nicht mehr. Mit einer abfallenden Akkuleistung steht letztlich das ganze Gerät im Abseits, da ein Akkuwechsel fachmännisch getauscht werden sollte/muss, was nicht billig ist. Damit kommt die Spirale Entsorgung/recyceln – Neukauf in Gang. Noch funktionierende Geräte mit einem schwachen Akku werden gegen Neugeräte getauscht und die Elektomüllberge steigen. Neukauf bedeutet Nachproduktion und Nachförderung der erforderlichen Bestandteile, wie Seltene Erden, Neodym, Dysprosium oder Yttrium, Otium, Kobalt, Gold, Silber, Gallium, Tantal, Palladium, Lithium, usw.- das ist ein gewachsener Kreislauf. Verbunden damit sind die prekären Arbeitsverhältnisse im Rohstoffabbau – im Klartext: Die Ausbeutung der Arbeiter|innen in sklavenähnlichen Zuständen.

Die Forderung des Bundesrates ist aus der Sicht absolut begrüßenswert. Das auf Kosten der Akkukapazität gehende ‚Dünner-> noch dünner‘ … ist genau das ‚Ding‘ der Hersteller; damit steigern sie ihre Produktionszahlen und damit ihren Profit. Die Hersteller in Richtung ‚wechselbare Akkus‘ zu bewegen ist ein Dressurakt per Gesetz. Also nicht umgehbar. Wie schon mehrmals hier gesagt, sind 1-2 mm dickere Geräte mit entsprechend größeren, wechselbaren Akkus im Sinne des Verbrauchers. Solche Geräte werden länger zu nutzen sein – ganz im Sinne dieses Planeten.

Ich verweise auf das Reparatur-Manifest von iFixit hier im Blog.

English

The Bundesrat (state chamber) demands exchangeable batteries in e.g. smartphones. A demand that has already been discussed here on the blog several times. My Blackberry Q10 (6 years old) still had a replaceable battery. The devices that followed no longer have one. With a decreasing battery performance, the whole device is ultimately on the sidelines, since a battery replacement should/must be exchanged professionally, which is not cheap. This starts the spiral disposal/recycling – new purchase. Still functioning devices with a weak battery are exchanged for new devices and the electronic waste mountains increase. New purchase means re-production and re-extraction of the necessary components, such as ‚rare earths, neodymium, dysprosium or yttrium, otium, cobalt, gold, silver, gallium, tantalum, palladium, lithium, etc.- this is a grown cycle. Connected with this are the precarious working conditions in raw material mining – in plain language: The exploitation of the workers|in slave-like conditions.

The demand of the Bundesrat is absolutely welcome from the point of view. The ‚thinner-> even thinner‘ at the expense of battery capacity … is exactly the ‚thing‘ of the manufacturers; they increase their production numbers and thus their profit. Moving the manufacturers in the direction of ‚exchangeable batteries‘ is an act of dressage by law. So it can’t be avoided. As has already been said here several times, 1-2 mm thicker devices with correspondingly larger, exchangeable batteries are in the consumer’s interest. Such devices will be usable for a longer time – completely in the sense of this planet.

I refer to iFixit’s repair manifesto here on the blog.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.