Mahmoud Rasho † , ein jesidischer Humanist… Mahmoud Rasho † , a Yazidi humanist….


(English below)

Deutsch

Mahmoud Rasho †

Die Terrormiliz IS hält immer noch jesidische Frauen als Sklavinnen gefangen. Mahmoud Rasho hatte es sich zur Aufgabe gemacht, sie zu finden und zu befreien. Selbstlos und unter Lebensgefahr. Er stand im Visier der Terroristen, die 2014 die nordirakische Provinz Sindschar überrannte und an den Jesiden einen Völkermord beging.

Nun ist er vierzigjährig verstorben; dem Vernehmen nach an einem Herzinfarkt.

Die Zeitung ‚Welt‘ schrieb einen Artikel über ihn und MTV drehte einen entsprechenden Dokumentalfilm. Hier ein link : https://youtu.be/whF3SE843NE

Mit einigen in Deutschland lebenden Verwandten bin ich befreundet und kann ihre Trauer um diesen mutigen und selbstlosen Menschenrechts-Aktivisten sehr gut nachvollziehen.

Mahmoud Rasho war ein humanitärer Helfer für Frauen, die unsägliches Leid als Sklavinnen der IS-Terroristen erleiden mussten und müssen. Das zu ändern, diese Menschen zu befreien, wurde seine Lebensaufgabe. Deswegen blieb er in seinem Dorf in der Nähe der Stadt Hasaka/Syrien.

Wenn solche Menschen gehen, dann wird mehr als deutlich, dass die Gründe ihres Handelns tief in ihnen verwurzelt waren und nicht nur einfach beispielhaft sind, sondern altruistisch.

Chapeau…

English

The terrorist militia IS still holds Yazidi women captive as slaves. Mahmoud Rasho had made it his mission to find and free them. Selflessly and at the risk of his life. He was targeted by the terrorists who overran the northern Iraqi province of Sinjar in 2014 and committed genocide against the Yazidis.

Now he has died at the age of forty; reportedly of a heart attack.

The newspaper ‚Welt‘ wrote an article about him and MTV shot a corresponding documentary film.

I am friends with some relatives living in Germany and can very well understand their grief for this courageous and selfless human rights activist.

Mahmoud Rasho was a humanitarian helper for women who had to and still have to suffer unspeakable suffering as slaves of the IS terrorists. To change this, to free these people, became his life’s mission. That is why he stayed in his village near the city of Hasaka/Syria.

When such people leave, it becomes abundantly clear that the reasons for their actions were deeply rooted in them and are not simply exemplary, but altruistic.

Chapeau…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.